MeasureCamp lockt Webanalysten nach Berlin

Zalando als Heimat des MeasureCamp

Zum dritten Mal rief das MeasureCamp-Team zum Showdown in Berlin auf. Unter den knapp 200 Gästen waren auch unsere Analytics-Spezialisten, um an der Diskussion über kommende Trends in der Welt des Digital Analytics teilzunehmen. 

Das MeasureCamp hat sich als ein Zusammentreffen von Profis der Webanalyse-Szene entwickelt. Zalando gab dem coolen Barcamp am 28. September in Berlin eine Heimat und stellte seine Räumlichkeiten zur Verfügung. Emrah fasst für uns einige Highlights zusammen:

Google Tag Manager Hacks | Maik Bruns

Analyseprofi Maik Bruns gab Tipps für den effizienteren Einsatz des Google Tag Managers: Wie können schnellere Ergebnisse erreicht, das Tracking flexibler gestaltet und der Pixel-Einbau sauber implementiert werden? Sehr cool die Beispiele hierfür mit Klick-/Formular Debugging und der Verwendung von Variablen. Auch das vorgestellte Exit Intent Tracking war sehr interessant.

About the event-driven data layer | Kevin Haag

Kevin Haag erläuterte in seiner Präsentation die verschiedenen Definitionen des Data Layers von Google und W3C und zeigte die Unterschiede zwischen EDDL (Event-Driven-Data-Layer) und CEDDL (Customer-Experience-Digital-Data-Layer) auf. Der von Google verwendete EDDL-Standard kann für Ereignisse verwendet werden, jedoch setzt Adobe Analytics auf CEDDL, womit Ereignisse nicht getrackt werden können. Ein Lösungsweg hierfür ist die vorgestellte Erweiterung “Data Layer Manager”.

MeasureCamp BerlinWhen you need custom data in GTM but developer is not available | Julius Fedorovicius

Julius Fedorovicius von Analyticsmania hat in seinem Vortrag Lösungswege aufgezeigt Trackinganforderungen auch ohne den Web-Developer umzusetzen. Dank der hilfsbereiten Analytics-Community findet man über die Google-Suche oft Anleitungen zu speziellen Problemen. Erstaunlich, was sich im Netz bereits alles an How-to-Beschreibungen findet. Des Weiteren wurden Methoden wie Parameter und CSS-Selektoren aufgezeigt.

PII and GA | Tihomir, Eva & Chris

In der Diskussionsrunde “PII and GA” wurde zum Nachdenken angeregt welche Daten denn überhaupt als PII (Personally identifable information) gewertet werden können. Im Kern geht es in diesem Thema darum PII-Daten zu identifizieren und Regeln im Tag Management und Google Analytics anzulegen, die das Sammeln von derartigen Daten in GA verhindern.

Browser vs.Tracking | Markus Baersch

Das Thema Datenschutz und Tracking im Browser ist noch lange nicht abgegessen und brandaktuell. Markus Baersch hat uns die bisherigen Entwicklungen in diesem Bereich gezeigt und gibt einen guten Überblick über die anstehenden Herausforderungen für alle Webanalysten. Besonders Safari und Edge preschen mit Tracking-Sperren voran.

Revenue analysis client XY | Dr. Lars Mäder

Auch wir haben unser Wissen an die Kollegen weitergegeben. Unser Data Analyst Lars hat in einem Vortrag an Hand eines konkreten Kundenbeispiels demonstriert, wie einfach Daten aus einer online Marketingquelle, z.B. Google Ads, in das Statistikprogramm R geladen werden können. Anschließend wurde auf Basis dieser Daten ein Zeitreihenmodell zur Vorhersage von online Umsatzzahlen berechnet. Die Validität der Vorhersage wurde mit Hilfe einer Gegenüberstellung zwischen tatsächlichen und vorhergesagten Zahlen belegt.

Insgesamt eine super lohnende und coole Veranstaltung mit exzellenten Speakern und Teilnehmern! Wir kommen gerne wieder.

ad agents

von ad agents

Top