Blick in die Zukunft: SXSW 2017 Festival in Texas

Der Treffpunkt der digitalen Kreativen, der Innovativen, der Spinner und Träumer – das und noch mehr ist die SXSW in Austin, Texas.

Und während Daimlerchef Dieter Zetsche das erste Mal auf dem Festival auftritt, sind unsere Geschäftsführer Wolfgang Schilling und Dirk Lajosbanyai bereits das zweite Jahr mittendrin dabei. Einige besonders interessante Begegnungen und Eindrücke:

 

  • Die Automobilindustrie ist im Wandel. Daimlerchef Dieter Zetsche sprach im German Haus über die Zukunft des Automobils und den notwendigen Wandel innerhalb von Mercedes Benz. Neue Arbeitsweisen und Umgangsformen entstehen bereits. Die Herausforderung ändert sich – vom Autohersteller zum Mobilitätsanbieter. Zetsche-Interview
  • Alle wollen Gary Vaynerchuk. Gerade hat der digitale Tausendsassa noch auf der Online Rockstars begeistert, jetzt ist er auf der SXSW. Er hat berichtet, wie er den elterlichen Weinhandel innerhalb von wenigen Jahren von einem 3M zu einem 60M Business umgekrempelt hat. Seine Zauberwaffen sind Social Media und Social Advertising – auf TV verzichtet er gerne. Gary Vaynerchuk ist darüber hinaus Leiter einer eigenen Digitalagentur und innovativer Investor, der frühzeitig die technologischen Zukunftstechnologien unterstützt.
  • Die schillernde Design Ikone Marc Jacobs bekannte sich als absoluter „Nicht-Techie“ und hat noch kein Kleidungsstück online gekauft. An Instagram und sozialen Medien führt aber auch für ihn kein Weg vorbei. Er nutzt die Medien u.a. um Models und Inspirationen zu gewinnen und er beobachtet Reaktionen auf Posts und Fashion Shows im Netz. Viele Reaktionen erstaunen ihn – seine Kreativität beeinflussen sie aber nicht – sagt er…

Nach dem Besuch der SXSW wird klar: Alle sind auf der Suche nach Antworten darauf, wie sich die Welt verändern wird. Wo gibt es Risiken und Chancen in der neuen digitalen Welt?

Die SXSW zeigt deutlich, dass die Zukunft ganz neue Anforderungen an das Geschäftsleben und die Gesellschaft mit sich bringt. Andere Arbeitsweisen werden erfolgreich sein und neue Arbeitsplätze entwickeln sich. Aber es zeigt sich auch: Alles braucht Zeit und noch ersetzen Maschinen keine Menschen!

Viele Unternehmen aus den Branchen Healthcare, Learning, Automotive u.v.m. beschäftigen sich bereits intensiv mit den Veränderungen. Gerade in volatilen Zeiten besinnen sich Kunden auf traditionelle Werte wie Bekanntheit, Vertrauen, Qualität und Preis/Leistung. Hier liegen die Vorteile von Unternehmen, die lange schon in ihrem Markt aktiv sind. Grundsätzlich ändern werden sich die Wege der Kommunikation solcher Werte. Immer stärker rücken hier die vielfältigen digitalen Medien und die Möglichkeiten von social Advertising in den Fokus. Facebook, Instagram und Snapchat sind aktuell die Übermittler der Botschaften und Suchmaschinen – Google vorneweg – sind nach wie vor bedeutsam. Zum Bestehen in der neuen Welt der Kommunikation ist eine umfassende Strategie Grundvoraussetzung, die über Keyword Marketing hinausgeht. Das können die Unternehmen nicht mehr selber leisten. Performance Agenturen, die sich neben langjähriger operativer Erfahrung auch ein tiefes technisches Verständnis der hochkomplexen Werbenetzwerke angeeignet haben und das Wissen in langfristige Beratungskompetenz umsetzen können, werden als strategischer Partner für die Gestaltung des Wandels in Frage kommen.

Die SXSW selber ist ein Beispiel für den Wandel: Entstanden aus der Musikindustrie wurde sie zum führenden allumfassenden Innovations- und Trendfestival weltweit. Und die Musikindustrie selbst erlebt seit der Einführung von mp3 einen Innovationsschub nach dem nächsten. Die technologische Richtung wird überall von den großen Playern vorgegeben, in der Musikindustrie sind es z.B. Apple, Amazon oder Spotify. Auch im Bereich TV Streaming geben die Großen den Takt an. Bleibt zu hoffen, dass sich neue und erfolgreiche Unternehmen entwickeln, die den Wandel mit einem gesunden Wettbewerb für alle vorantreiben.

ad agents

16.3.2017

von ad agents

Top