Facebook for Insiders

Paid Social mit Facebook
Ben und Siar

Online Marketing ohne Facebook – das geht, aber ist es noch sinnvoll? Wir sehen besonders für mittelständische Unternehmen extrem lukrative Paid Social Einsatzbereiche bei der gezielten Ansprache von hochaffinen Kundengruppen. Umso wichtiger ist uns als Agentur der enge Kontakt zu den Entwicklern und Machern von Facebook sowie der konstruktive Austausch mit anderen Agenturen.

Zum Agency Day von Facebook wurden erfolgreiche Werbeagenturen nach Dublin geladen, um aus erster Hand Neuigkeiten zu erfahren und gemeinsam zu diskutieren. Siar und Ben waren für uns vor Ort – das erste Mal. Daher gleich die Frage: Werdet Ihr beim nächsten Facebook Agency Day wieder dabei sein?

Ben: Der Agency Day von Facebook ist eine tolle Einrichtung. Facebook ist die zentrale Paid Social Plattform für uns und beim Agency Day bekommen wir genau die richtigen Insider-Informationen und können uns mit anderen Profis austauschen.

Siar: Nicht zu vergessen auch das Feedback zurück an Facebook. Wir sagen direkt, was uns als professionellem Werbepartner fehlt und welche Verbesserungen wir uns wünschen – und zwar ohne Umwege an den direkten Verantwortlichen. Das ist ein gutes Gefühl – jetzt warten wir natürlich auf die Umsetzung 🙂

Bei Facebook ist Bildsprache sehr ausgeprägt – was war der wichtigste Input hierzu, den Ihr mitgenommen habt?

Ben: Bilder und zunehmend Videos erobern überall die Werbelandschaft, einfach weil die Aussagekraft stärker und einprägsamer ist. Um ein Bild zu erfassen werden im Schnitt 1,3 Sekunden benötigt, bei einem Text dauert das um ein Vielfaches länger! Daher empfiehlt Facebook die konsequente Nutzung von Bild- und Videomaterial.

Siar: Wichtigstes Merkmal der Werbemittel muss die Qualität sein! Kunden müssen genau auf ausdruckvolle, passende Materialien achten. Am deutlichsten wird das bei der stark ansteigenden Nutzung der Videos. Das Facebook Video unterscheidet sich grundsätzlich von einem TV-Werbespot, der mit einem Spannungsbogen vom Anfang bis zum Ende arbeitet. Im Facebook Video muss der Kunde sofort abgeholt und Neugier geweckt werden, sonst sieht er den Film nicht bis zum Ende und bekommt die Botschaft nicht mit.

Ben: Ein Unterschied zum TV Spot ist auch die Bedeutung von Ton. Viele Facebook Videos laufen ohne Ton ab. Die User sitzen in der Bahn oder im Büro und können nur lautlos surfen. Deshalb sind Letterings in Facebook Videos eine ausgezeichnete Idee und wichtige Botschaften und Produktinfos werden zusätzlich in Textform hervorgehoben.

Wie fühlt Ihr Euch als Paid Social Agentur von Facebook betreut?

Ben: Uns sind zwei Dinge besonders wichtig: Der direkte Ansprechpartner sowie frühzeitige Informationen über Neuerungen und Beta‘s– damit können wir für unsere Kunden einen substanziellen Mehrwert schaffen und die individuellen Werbeziele bestmöglich erreichen. Beides sehen wir bei Facebook gegeben. Eine vertrauensvolle und direkte Kommunikation mit unserem persönlichen Betreuer erleichtert schnelle Klärung und optimalen Support.

Siar: Neu ist das „Agency Centre“, eine Online Plattform für Agenturen. Hier bekommen wir Insider Informationen für Werbetreibende, wir haben eine Q&A Umgebung, technische Unterstützung und generelle Feedback-Möglichkeiten. Dieser geschützte Bereich für Paid Social Profis ist sehr hilfreich.

Der Blick in die Zukunft – was dürfen wir von Facebook erwarten?

Ben: Über zukünftige Entwicklungen haben sich die Facebook Verantwortlichen sehr bedeckt gehalten. Nur so viel: Testen und Probieren gehört bei Facebook zur Unternehmenskultur, Scheitern und Verwerfen ist kein Fiasko sondern Bestandteil der Philosophie. Daher ist es nur zu verständlich, dass über geplante Neuerungen nicht zu früh gesprochen wird.

Siar: Angeregt wurden von den Agenturen nach einer Brainstorming Session Verbesserungen in den Bereichen Reporting und beim Einspielen von Videos. Wir hoffen, dass wir hier bald Neuigkeiten hören.

img-20161029-wa0016 img-20161029-wa0001 img-20161029-wa0012

ad agents

03.11.2016

von ad agents

Zurück zur Übersicht
Top