Happy Birthday! 10 Jahre SEOkomm [RECAP]

Emmanuel und ich (Benni) waren zu Besuch auf der SEOkomm 2019 in Salzburg. Mit im Gepäck auf der Heimreise: Input, Input, Input! Die eindrücklichsten Momente teilen wir hier mit euch in unserem Recap!

Willkommen auf der SEOkomm Salzburg 2019

Good bye, Markus Tandler

Hochemotional ging es los. Markus Tandler von Ryte verabschiedete sich vom Publikum, das er mit seiner Keynote zum neunten und gleichzeitig letzten Mal zur SEOkomm begrüßte. Nach ein paar verdrückten Tränchen ging es dann umso zügiger los. Mit 426 Folien in 45 Minuten hat Markus ein letztes Mal seinen berühmten Slidestorm auf der SEOkomm abgefeuert und uns mit jeder Menge Erkenntnissen bereichert. Sein Vortrag drehte sich um den Begriff „Unspoken“. Er zeichnete ein Bild von einer Suchmaschine Google, die dem Nutzer zukünftig alle Wünsche von den Lippen abliest, ohne dass dieser dafür überhaupt interagieren muss. Außerdem wagte er, wie schon in vielen SEOkomms zuvor, einen forschen Blick in die Glaskugel – und orakelte über ein Internet ohne URLs und Domains, in dem sich der Nutzer fließend mittels interaktiver Portale bewegt. Im Grunde ein schnelleres Internet mit weniger Klicks, weniger Laden und mehr Swipes. Wir sind gespannt!

Finale Furioso mit Philipp Klöckner

Den auffälligsten Vortrag des Tages und passenderweise auch das Finale der SEOkomm lieferte Philipp Klöckner mit seinem Vortrag zum Thema „Qualitätssicherung für hoch-skalierbare Websites“. Sein Rat für eine bessere Sichtbarkeit: „Eine extreme Panda-Diät“, was grob übersetzt heißt: Alle irrelevanten URLs aus dem Index tilgen, sodass sich der Crawler auf die wichtigen Inhalte konzentrieren kann. Seine These untermauerte er eindrucksvoll anhand des Sichtbarkeitsindexes von HomeToGo.de, die mit nur 6. 500 URLs die 1,8 Millionen URL schwere Airbnb.de im vergangenen Jahr in die Tasche steckte.
Dabei sollte man jedoch nicht außer Acht lassen, dass Sichtbarkeitsindexe immer relativ zu betrachten sind, dass die Modelle von HomeToGo und Airbnb nicht identisch sind, und auch dass die Gründe für einen Auf- und Abstieg in der Sichtbarkeit vielschichtig sein können.

Weitere Höhepunkte der SEOkomm

Den unterhaltsamsten Vortrag hörten wir von Dominik Lay & Johan von Hülsen, die die Chronik des wohl gefährlichsten Relaunches der Welt (Eventim) aufarbeiteten. Dabei gingen die beiden auch auf zahlreiche Nervenzusammenbrüche und schlafloser Nächte ein.
Nachhaltig im Gedächtnis blieb auch Jan Brakebuschs Vortrag zum Thema „500k Traffic – und was nun?“, der Youtube als den „neuen heiligen SEO-Gral“ und als einen praktikablen Weg zur SERP-Dominanz darstellte. Jans progressive Ansätze boten uns viel Gesprächs- und Diskussionsstoff im Nachgang der SEOkomm.

Jan Brakebusch SEOkomm 2019

Jan Brakebusch mit seinem Vortrag „500k SEO-Traffic und nun?“

Manchmal ist „Mehr“ mehr

Selbstverständlich ist nicht immer alles perfekt. Und auch wenn die SEOkomm durch die jahrelange Erfahrung der Organisatoren ein top-organisiertes Event ist, darf ein kleines bisschen Kritik nicht fehlen. Durch die halbstündigen Vortrags-Intervalle wirkten manche Speaker gehetzt und mussten wichtige Punkte ihres Vortrags übergehen. Eine marginale Entzerrung des Programms – liebe SEOkomm – wünschen wir uns für die nächsten 10 Jahre.

 

SEOkomm 2019 Vortrag

Auf der Bühne ging es wie immer zur Sache

Benni auf der SEOkomm 2019

Die Ruhe vor dem Sturm: Benni im Erholungsbereich

ad agents

von ad agents

Top